Feb. 16.

George English Greene


George English Greene III (* 1943 in Mobile, Alabama) ist ein amerikanischer Jazz- und Bluesmusiker (Schlagzeuger und Sänger).

Greene startete seine musikalische Karriere mit neun Jahren. In der Highschool-Zeit trat er mit Klassenkameraden in der Gruppe Heartbreakers überregional auf. Anfang der 1960er Jahre kam er als Zeitsoldat nach Augsburg, wo er in der 24th Division Band tätig war wholesale underwear. Daneben trat er auch in anderen Bands auf; unter anderem spielte er mit der Gruppe Niagara um Klaus Weiss und mit Jimmy Jacksons Haboob.

Nach der Beendigung des Militärdienstes 1973 arbeitete er als Studiomusiker und als Hausschlagzeuger im Jazzclub Domicil, unter anderem mit Robin Kenyatta, Mal Waldron oder Don Menza. Auch gehörte er zum Trio von Ken Rhodes socks football. Mit Max Greger junior gründete er Mitte der 1970er Jahre die Hotline Band, die er später weiterführte. Nach dem Informatikstudium an der University of Maryland (1979–1982) kam er wieder nach Deutschland zurück, wo er mit durchreisenden Stars wie Solomon Burke, Nina Simone footbal socks, Ray Charles, George Benson, Dorothy Hightower, The Stars of Faith, The Barrett Sisters oder Chuck Berry auftrat. Mit seiner Hotlineband verzeichnete er einige Fernsehauftritte und nahm zwei Alben auf classic footy shirts. Er ist auch auf Tonträgern von Veit Marvos, Willy Michl und Al Copley zu hören.


By admin | Posted in Allgemein | Comments are closed, but you can leave a trackback: Trackback URL.

Tagged: , , ,



kelme paul frank outlet new balance outlet bogner outlet le coq sportif outlet Die Highlights FASHION Berlin