Okt. 31.

Menstruationstasse


Eine Menstruationstasse (auch Menstasse, Menstruationsglocke, Menstruationskappe, Menstruationsbecher [engl. Menstrual cup oder Moon cup]) ist ein kelchähnliches Produkt, das zum Auffangen des Menstruationssekrets in die Scheide eingeführt wird. Menstruationstassen sind Artikel der Monatshygiene.

Eines der ersten Patente für eine Menstruationstasse wurde 1937 von der Amerikanerin Leona Chalmers eingereicht. Im Gegensatz zu Tampons oder Monatsbinden saugen Menstruationstassen die Menstruationssekrete nicht auf, sondern fangen je nach Modell bis zu 48 ml Flüssigkeit auf. Die Tasse wird dann entnommen, geleert, ausgespült und wieder eingesetzt.

Es gibt sowohl mehrfach verwendbare Menstruationstassen, die laut Herstellern bis zu zehn Jahre lang verwendbar sind, als auch Einwegmodelle. Sie werden oft aus Silikon für den medizinischen Bedarf hergestellt, es gibt aber auch Modelle aus Latex oder dem Kunststoff TPE. Von manchen Herstellern sind verschiedene Größen erhältlich, andere haben Einheitsgrößen.

Menstruationstassen werden unter anderem aus ökologischen Gründen zur Vermeidung von Müll durch Hygieneprodukte wie Tampons oder Binden empfohlen. Durch die Wiederverwendbarkeit ist die Menstruationstasse auch finanziell bereits nach kurzer Zeit günstiger als der beständige Kauf von Binden oder Tampons.

Auch in Situationen, in denen eine Entsorgung der Hygieneprodukte schwierig sein kann, wie etwa auf Toiletten ohne Abfalleimer, auf Trekkingtouren oder Reisen in unwegsame Gebiete, bietet sich die Nutzung wiederverwendbarer Produkte an. Darüber hinaus kann der Kontakt mit körperbelastenden Stoffen vermieden werden, wie sie in herkömmlichen Tampons, die eventuell gebleicht oder chemisch behandelt sind, vorkommen können. Ein großer Vorteil besteht darin, dass die Tasse die Scheide nicht austrocknet. Dadurch kann sie bereits vor Beginn der Periode eingesetzt werden. Menstruationstassen können ein größeres Fassungsvermögen als Tampons besitzen.

Außerdem kann die Frau das Menstruationsblut im Hinblick auf Menge, Zusammensetzung und Farbe beurteilen. Hieraus können sich Informationen über den Zyklus und die Gesundheit der Frau ergeben.

Einige Menstruationstassen enthalten Latex. Frauen where to buy reusable water bottles, die auf diesen Stoff allergisch reagieren 8 glass water bottle, können auf Silikonmodelle zurückgreifen. Es gibt einen verzeichneten Fall von toxischem Schocksyndrom in Verbindung mit der Verwendung einer bakteriell besiedelten Menstruationstasse.

Die Tasse in gemeinsam genutzten Toiletten zu reinigen, wenn sich das Waschbecken im Vorraum befindet, ist vielen Frauen unangenehm. Eine Alternative ist das Auswischen mit Toilettenpapier, oder auch eine kleine Flasche Wasser mitzuführen, um die Kappe in der Toilettenkabine zu spülen. Feuchttücher sollten dagegen nicht verwendet werden. Da die Tasse allerdings ohne Probleme bis zu zwölf Stunden getragen werden kann, bietet sich dieses Problem meist erst gar nicht.

Die Menstruationstasse wird meist zusammengefaltet in die Vagina eingeführt, dort entfaltet sie sich zu der charakteristischen Becherform. Die meisten Hersteller empfehlen, die Tassen noch einmal zu drehen, um das komplette Entfalten sicherzustellen. Der korrekte Sitz kann außerdem durch Fühlen mit den Fingern überprüft werden. Korrekt eingesetzt wird die Tasse sowohl von der Scheidenmuskulatur als auch durch den entstehenden Unterdruck gehalten und kann daher nicht verrutschen. Kleine Löcher unter dem oberen Rand erleichtern das Herausnehmen der Tasse, indem sie Luft in die fest sitzende Tasse gelangen lassen. Anstatt zu wechseln, wird die Tasse entnommen, entleert, ausgespült und wieder eingesetzt.

Eine Alternative zur Menstruationstasse stellen Einwegprodukte oder Menstruationsschwämmchen dar.


By admin | Posted in Allgemein | Comments are closed, but you can leave a trackback: Trackback URL.

Tagged: ,



kelme paul frank outlet new balance outlet bogner outlet le coq sportif outlet Die Highlights FASHION Berlin